Fotorecht für Fotografen

Der Begriff des Fotorechts hat sich mit der Zeit als eine Art Oberbegriff für verschiedene Rechtsgebiete herausgebildet. Neben dem klassischen Recht am eigenen Bild umfasst er vor allem auch das Recht der Fotografen an den von ihnen erstellten Werken bzw. Fotografien. Das Fotorecht ist damit letztendlich vor allem ein Unterfall des allgemeinen Urheberrechts.

Berufsfotografen

Gerade bei der Vertretung von Berufsfotografen haben wir über die Jahre eine ganz besondere Qualifikation erlangt. Grundlage hierfür bildet selbstverständlich das allgemeine juristische Rüstzeug. Dies spiegelt sich beispielsweise in entsprechenden Fachanwaltstiteln, wie auch in unserer Kommentierung eines namhaften Urheberrechtskommentars wider.

Mit dieser überdurchschnittlichen Grundlage konnten wir in der Vergangenheit für unsere Mandanten im Bereich der Berufsfotografie ganz erhebliche Erfolge erzielen. Im Kern geht es dabei vor allem um die aktive Durchsetzung von Ansprüchen, bei der unberechtigten Nutzung von Fotografien. Die Geltendmachung und Durchsetzung der sich daraus ergebenen Ansprüche stellt dabei einen wesentlichen Teil unserer Tätigkeit dar.

Selbstverständlich orientieren wir uns stets an den Interessen unserer Mandanten. Hierzu zählt vor allem die Erstellung von

Abmahnungen

und die sich anschließende Durchsetzung der Ansprüche für unsere Mandanten. Da wir stets die wirtschaftlichen Interessen unserer Mandanten berücksichtigen, sind wir immer bestrebt, ein für sie optimales Ergebnis zu erzielen. So konnten wir bereits eine Reihe maßgeblicher

Vergleiche und Lizenzverträge

für unsere Mandanten abschließen, die sich für sie als besonders wirtschaftlich attraktiv darstellten. Doch auch für den Fall, dass eine Einigung nicht möglich ist, unterstützen wir unsere Mandanten bei der gerichtlichen Geltendmachung ihrer Ansprüche durch die Erstellung von Anträgen auf

Erlass einstweiliger Verfügungen

oder auch die Durchführung regulärer

Klageverfahren

vor den Amts- und Landgerichten, bis hin zu den Oberlandesgerichten (bzw. Kammergericht Berlin). Auch dabei konnten wir über die letzten 15 Jahre ganz maßgebliche Erfolge erzielen.

Dabei konnten wir, entgegen einem aktuellen Trend, sogar hohe Streitwerte für einzelne Fotografien, wie auch namhafte Schadensersatzbeträge für unsere Mandanten erstreiten. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass die Gerichte in den letzten Jahren auch im Bereich des Fotorechts immer restriktiver entscheiden, gerade was Schadensersatzbeträge anbelangt. Vor allem die Darstellung der Lizenzierungspraxis unserer Mandanten bildete dabei oft die Grundlage dafür, dass wir für diese wirtschaftlich attraktive Ergebnisse erzielen konnten.